Universitätsprofessur - Lebensmittelqualitätssicherung

Universität für Bodenkultur Wien
Ausschreibung einer Universitätsprofessur gemäß § 98 UG 2002 für

Lebensmittelqualitätssicherung

An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) ist ab 1. Oktober 2019 eine Professur für Lebensmittelqualitätssicherung am Department für Lebensmittelwissenschaften und Lebensmittel-technologie zu besetzen. Die Stelle wird gemäß § 98 Universitätsgesetz 2002 in Form eines zeitlich unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnisses besetzt. 

Die Universität für Bodenkultur Wien, die „Universität des Lebens“, versteht sich als Lehr- und Forschungsstätte für erneuerbare Ressourcen, die eine Voraussetzung für das menschliche Leben sind. Aufgabe der BOKU ist es, durch die Vielfalt ihrer Fachgebiete zur Sicherung dieser Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen entscheidend beizutragen. Durch die Verbindung von Naturwissenschaften, Technik und Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mehrt sie das Wissen um die ökologisch und ökonomisch nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen. Mit mehr als 12.000 Studierenden und über 2.500 MitarbeiterInnen ist die BOKU eine der führenden Universitäten des Life-Sciences-Bereichs in Europa.

 

Die Bewerberin / der Bewerber soll auf dem Gebiet der Lebensmittelqualitätssicherung in Forschung und Lehre tätig sein. Diese Disziplin ist traditionell an den Schnittstellen zwischen Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene, Lebensmittelchemie und -physik, Lebensmitteltechnologie sowie der Produktentwicklung und den Konsumentenwissenschaften angesiedelt und weist einen starken Fokus auf hygienische Aspekte der Lebensmittelsicherheit und -qualität sowie auf das Risikomanagement lebensmittelassoziierter Gefahren auf. In Vernetzung mit dem „Vienna Institute of Biotechnologie“ am Standort Muthgasse und anderen Departments der Universität für Bodenkultur Wien erstrecken sich die Forschungsaktivitäten des Departments für Lebensmittelwissenschaften und -technologie insgesamt auf die Bereiche Lebensmittelprozesstechnik, Lebensmitteltechnologie, Enzymtechnologie, Lebensmittel­sicherheit, Lebensmittelmikrobiologie, Lebensmittelchemie und -physik sowie Produkt­entwicklung und die sensorische Beurteilung von Lebensmitteln. Die Mitwirkung in aktuellen Forschungsbereichen sowie die Kooperationsbereitschaft mit Partner-Organisationen innerhalb und außerhalb des Departments bzw. die Stärkung des für die BOKU wichtigen Kompetenzfeldes „Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit“ sind erwünscht. Führungsqualitäten, nationale und internationale Vernetzung, sowie einschlägige Erfahrungen in der Organisation sowie Administration wissenschaftlicher Institutionen sind eine wichtige Voraussetzung. Darüber hinaus soll die Bewerberin / der Bewerber einschlägige Erfahrungen in der Kooperation mit der Industrie bzw. staatlichen Forschungszentren, in der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten sowie in der Einwerbung von Drittmitteln besitzen.

In der Lehre konzentrieren sich die Aufgaben sowohl auf das Bachelorstudium Lebensmittel- und Biotechnologie (mit Schwerpunkten in den Fächern Qualitätsmanagement I und II sowie Hygiene) als auch auf die Masterstudienprogramme Lebensmittelwissenschaften und -technologie sowie Safety in the Food Chain an der Universität für Bodenkultur Wien. Im Rahmen des letztgenannten, englischsprachigen Masterprogramms und auch in Kooperation mit anderen europäischen Universitäten sollen die Lehrveranstaltungen auf Englisch, im Bachelorstudium sowie im Masterprogramm Lebensmittelwissenschaften und -technologie primär in deutscher Sprache abgehalten werden. In der Forschung ist der Bereich Lebensmittelsicherheit samt seinen Wechselwirkungen mit der Technologie sowie der menschlichen Gesundheit als zentrales Thema dieser Professur anzusehen. Eine bedeutende Aufgabe dieser Professur liegt auch in der Personalentwicklung, insbesondere in der Förderung von Nachwuchswissenschafterinnen und
-wissenschaftern. Die Bewerberin / den Bewerber erwartet eine umfassend ausgestattete Laborinfrastruktur.

Anforderungsprofil

  •  Eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige internationale Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der universitären Lehrbefugnis gleich zu haltende wissenschaftliche Befähigung für das Fachgebiet.
  • Ausgewiesene Forschungskompetenz und Publikationserfahrung in international renommierten Fachzeitschriften.
  • Einschlägige Erfahrung und Befähigung in der Lehre sowie der Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten.
  • Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie die Fähigkeit zur Netzwerkbildung.
  • Erfahrung in der Akquisition und Abwicklung von Forschungsprojekten.
  • Didaktische Fähigkeiten und Nachweis erfolgreicher Lehrtätigkeit.
  • Managementkenntnisse, Führungskompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Fähigkeit zur Kooperation in Lehre und Forschung sowie zum interdisziplinären Dialog mit naturwissenschaftlichen, technischen und verwandten sozioökonomischen Disziplinen.
  • Bereitschaft zur Mitwirkung bei einschlägigen Schwerpunkt- und Kooperationsprogrammen der Universität.
  • Beteiligung an der Selbstverwaltung des Departments und der Universität für Bodenkultur Wien.
  • Bereitschaft zur Übernahme universitärer Funktionen. 

Für weitere inhaltliche Informationen zu dieser Professur kontaktieren Sie bitte den stv. Leiter des Departments für Lebensmittelwissenschaften und -technologie, Herrn Univ.-Prof. DI Dr. Dietmar Haltrich, Telefon: +43 1 47654  75211, E-Mail: dietmar.haltrich@boku.ac.at.

Ihr Bewerbungsschreiben richten Sie bitte elektronisch an rektorat@boku.ac.at sowie in einfacher Ausfertigung per Post bis spätestens 31. Mai 2018 (Datum des Poststempels) an das Rektorat der Universität für Bodenkultur Wien, Gregor-Mendel-Straße 33, A-1180 Wien.

Folgende Unterlagen schließen Sie bitte Ihrer Bewerbung bei:

  • Lebenslauf mit ausführlicher Darstellung der Berufs-, Lehr- und Forschungstätigkeit (inkl. Darstellung des Lehrportfolios – Informationen dazu unter 

http://www.boku.ac.at/fileadmin/data/H05000/H17100/Qualifizierungsvereinbarung/Lehrportfolio_-_Leitfaden_zur_Erstellung.pdf) 

  • Verzeichnis der Publikationen (referiert / nicht referiert), Vorträge und Projekte.
  • Kopien von 5 Publikationen neueren Datums, die von Ihnen als besonders wichtig erachtet werden
  • Grobkonzept zur Forschung und Lehre; Darstellung von geplanten Schwerpunkten.
  •  Kurze Begründung, warum Sie der Ansicht sind, für diese Stelle besonders geeignet zu sein (max. 1 Seite A4).

Mit der Abgabe der Bewerbung stimmen Sie gleichzeitig der Mitwirkung einer Personalberatung im Rahmen des Auswahlverfahrens zu.

Die Universität für Bodenkultur Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in ihrem Personalstand an und lädt daher facheinschlägig qualifizierte Wissenschafterinnen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Arbeitsverhältnis ist in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten eingereiht. Eine Überzahlung des kollektivvertraglichen monatlichen Mindestentgelts (5.005,10 Euro 14x jährlich) ist vorgesehen.

Weitere Informationen zu dieser Stelle und zur BOKU bzw. zum Department können dem Web entnommen werden: http://www.dlwt.boku.ac.at/

Universitätsprofessur - Lebensmitteltechnologie
Location : Austria , Vienna

Universität für Bodenkultur Wien Ausschreibung einer Universitätsprofessur gemäß § 98 UG 2002 für Lebensmitteltechnologie An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) ist ab 1. März 2019 eine Professur ...